30. Oktober 2016

{Rezension} Elvira Zeißler - Edingaard 02. Der Klang der Magie

Hey ihr lieben Leser!

Die Autorin Elvira Zeißler hat mir ihren zweiten Band der Edingaard-Reihe als Rezensionsexemplar gegeben. Hier kommt meine Rezension dazu.





1. Der Pfad der Träume
2. Klang der Magie
3. Das Vermächtnis der Priesterin



Elvira Zeißler (Jahrgang 1980) hat nach dem Abitur BWL an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und der Copenhagen Business School studiert. Derzeit wohnt sie mit ihrer Familie im malerischen Bergischen Land und schreibt vor allem Fantasy und Mystery Romance Bücher, die Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen begeistern. Lassen Sie sich verzaubern von fantastischen Geschichten voll Abenteuer, Spannung, Gefühl und Magie. (Quelle: www.amazon.de)




Alles umsonst – der Weg durch die Loreley, die Flucht vor Brin, dem Krieger, der sie so gnadenlos verfolgte, all die Qualen, die sie bei Elaina ertrug! Und wofür? Für ein bitteres Erwachen in einer unbekannten Welt? Finstere Wolken brauen sich über Edingaard zusammen. Der größte Schwarzmagier der Geschichte sammelt erneut seine Truppen um sich, während Cassy im Kerker von Rondirai kraftlos und verzweifelt nach einem Ausweg sucht. Ausgerechnet der düstere Brin steht ihr dabei zur Seite und lässt nicht zu, dass sie die Hoffnung verliert. Mit ihm gemeinsam macht Cassy sich auf die Suche nach der Wahrheit – immer tiefer in die faszinierende, magische Welt von Edingaard. Bis sie schließlich vor einer grausamen Entscheidung steht: Wie viel ist sie bereit zu opfern, um diese Welt vor dem Untergang zu bewahren? (Quelle: www.amazon.de)



Die Protagonistin Cassy befindet sich immer noch in der anderen Welt. Hat sie nun wirklich ihren Traummann Julien befreit? War dies überhaupt alles richtig? Oder war es ein großer Fehler Julien bzw. Cudras zu vertrauen und ihm zu helfen in Freiheit zu kommen.

Edingaard – Der Klang der Magie ist nun mein zweites Buch der Autorin Elvira Zeißler. Ich durfte mir dieses Buch sogar als Rezensionsexemplar aussuchen, da im nächsten Monat der dritte Teil erscheinen wird. Ich bin immer noch verzaubert von dieser anderen Welt und hab mich sehr darauf gefreut die Geschehnisse mit den Protagonisten weiter verfolgen zu dürfen. Der Schreibstil hat es mir damit auch sehr einfach gemacht, denn er ist immer noch sehr leicht und bringt dem Leser die neue Welt bildlich nahe. Das Cover ist diesmal nicht nur in lila tönen gehalten, sondern hat auch einen gelb-orangen Tatsch. Es ist wirklich passend, da es den Sonnenuntergang nachbildet bzw. gut zum Phönix passt, der in diesem Teil eine Rolle spielt.

Der Klang der Magie ist auch wieder in der Er-Erzählerfassung geschrieben worden und hat mir keine Probleme bereitet. Ich bin allgemein sehr schnell wieder in die Geschichte hereingekommen, ohne die vorherige Rezension, nochmal zu lesen. Und Brin ist hier ein echter Hingucker.

Was hat mir besonders gefallen? Eigentlich habe ich nichts zu meckern an der ganzen Geschichte. Ich war einfach nur von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Um ehrlich zu sein, auch wenn ich wenig Zeit hatte zum Lesen, habe ich sie verschlungen. Ich war an manchen Tagen echt verwundert, wie weit ich schon gekommen bin. Nun bin ich einfach nur noch auf den dritten Band gespannt.

Brin sah sie ungläubig an. „Du dachtest wirklich, ich würde sie küssen?"
„Was sollte ich denn sonst denken? Nach dem, wie du den ganzen Nachmittag um sie herumscharwenzelt bist.″
„Ich bin bestimmt nicht scharwenzelt."
„Ach, willst du etwa bestreiten, dass sie dich voll eingewickelt hatte mit ihren großen Augen und den noch größeren..." Sie verstummte errötend.
„Größeren was?"
„Brüsten! Die waren wohl kaum zu übersehen."
Er lächelte. „Wirklich? Habe ich gar nicht bemerkt."
Seine Laune schien immer besser zu werden. „Bist du etwa eifersüchtig?" (Quelle: Kapitel 11, Pos. 4257)



Cassy ist ein junges Mädel, welches sich in diesem Buch auf ein großes Abenteuer begibt. Zu Beginn fand ich sie ziemlich naiv, besonders, da sich immer weiter auf die Stimme von Julien einlässt. Natürlich auch noch dann, als ihr mitgeteilt wurde, dass Julien nicht sein richtiger Name ist. Während der Geschichte scheint es, dass die Protagonistin sehr unerfahren ist. Denn sie tappt immer und immer wieder in eine Gefahr....

Julien erscheint jede Nacht in den Träumen von Cassy und wickelt sie immer weiter um den Finger. Im Grunde kann die Protagonistin schon gar nicht mehr ohne ihn sein. Er verkauft sich gerne als den Guten. Doch ist er es überhaupt....

Brin wird auf den ersten Seiten eher als böser, schwarzer Mann dargestellt. Er soll sogar die Protagonistin Cassy töten. Aber ist er eigentlich der Böse in der Geschichte...



Ich kann einfach nur sagen, liest die Bücher. Taucht ebenfalls in diese wunderbare Welt von Edingaard. Erlebt die Protagonisten und alle weiteren Charaktere.









Ich bedanke mich bei der Autorin für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!














Ich hoffe euch hat die Rezension gefallen. 
Die Rezension von Edingaard - 01. Der Pfad der Träume: hier

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen