28. März 2016

{Bericht} Meine Erlebnisse der LBM 16 - 3.+ 4. Tag

Hey ihr lieben Leser!

Heute kommt mein letzter Bericht. Ich habe zwar auf der LBM sehr viel erlebt, aber irgendwie sehr wenig Fotos gemacht, so dass ich meine Berichte doch zusammenfassen möchte.







Den Messesamstag hab ich eigentlich ziemlich ruhig begonnen. Auch wenn mein Terminzettel für die Buchmesse voller Termine war, hab ich mich diesmal nicht stressen lassen und somit viel Zeit für Gespräch und dies nicht nur mit Autoren. Selbst mit Bloggern, denen ich immer wieder über den Weg lief, hab ich mich lange und viel unterhalten. Im Laufe des Tages begrüßten wir uns schon mit "Du schon wieder" oder auch "Ihr schon wieder".

Dadurch, dass ich den Samstagvormittag viel Zeit hatte, konnte ich mir die Lesung von Emma Wagner aus ihrem neuen Roman "Regie führt nur die Liebe" zugute führen und bin jetzt schon ganz begeistert von diesem Roman. Da ich dieses Buch bei Blogg dein Buch gewonnen habe, erwarte ich dieses schon sehnsüchtig. Die Autorin hat hier wieder viel scharm und esprit in die Lesung reingebracht, so dass selbst der Betreuer dieser Autorenleseinsel zum Lachen war. Emma Wagner hat seitdem einen männlichen Fan mehr und vielleicht wird er auch noch ihr Buch lesen. Aber dies werden wir wohl nie erfahren. 

Nach der Lesung hatte ich noch etwas Zeit und habe erstmal in der Bloggerlounge meine Pause gemacht, ehe es zu Meet & Greet von Poppy J. Anderson und Hannah Kaiser ging. Auf Hannahs Goodie Bag habe ich mich besonders gefreut, da sie diese wunderbare Ebook-/Tablettasche mitgebracht hat. Mal schauen, ob nicht vielleicht sogar ein Taschebuch reinpasst.
 
Anschließend ging es noch zum Meet & Greet von Miranda J. Fox, wo ich mein gewonnenes Goodie Bag abholte. Natürlich traf ich dort gleich wieder bekannte Gesichter, woran ich mich echt schon langsam gewöhnte. Darunter auch Katja, die mit ihrem Marcus den letzten Tag auf der Messe genoss. Durch Marcus habe ich auch erfahren, dass es in Halle 5 eine Häkelkuh gibt und ich musste mich davon überzeugen, dass es wirklich die aus Frankfurt ist. Wie ihr seht, sie ist es!
Leider war der zugehörige Stand ziemlich klein gehalten und nicht so schön für auf der Buchmesse in Frankfurt. Was natürlich ziemlich schade ist, denn ich hab den Aussteller sehr gemocht und freue mich schon auf Frankfurt, wenn ich dort wieder in den Selfmadebüchern schnuppern kann. Vielleicht gibt es für den Aussteller auch mal eine Chance in Leipzig.


Mein letzter Programmpunkt für die Messesamstag sollte das Meet & Greet der Sofaautoren sein. Hier ging es ziemlich bunt und laut her, aber es war auch schön. 

Am Messesonntag ging es für mich noch früher los, als an den anderen Tage. Denn, ich hatte keinen Lust mit meinem vollen Koffer in einem überfüllten Tram oder S-Bahn zu sitzen. 
Dafür, dass ich so früh auf dem Messegelände war, konnte ich noch gemütlich einen Latte Macchiato trinken und mich mit drei lieben Bloggern unterhalten. Beinah hätten wir sogar den Messebeginn verpasst :D

Aber ich habe es noch pünktlich zum Frühshoppen geschafft und durfte dort nochmal am Glücksrad drehen. Natürlich stand nicht nur das Glücksrad im Vordergrund, sondern auch das Treffen von weiteren Autoren. Wir wurden mit Cupcakes, Sekt und O-Saft verwöhnt und fanden hier und dort doch nochmal das eine oder andere Schwätzchen. Lange konnte ich mich dort nicht aufhalten, da schon mein nächster Programmpunkt anstand, nämlich die Lesung von Miranda J. Fox und Poppy J. Anderson. Ich hab mich schon sehr gefreut auf die Lesung, da der Leseausschnitt von Poppy echt hinreißend war. Jetzt habe ich noch mehr Lust auf die Reihe und muss sie endlich mal fortsetzen. Leider quillt meine SuB etwas über, so dass ich doch noch etwas warten muss. Spätestens fürs nächste Jahr, möchte ich die Reihe weiterlesen und hoffe bis dahin meine SuB etwas zu verkleinern.

Nach der Lesung hatte ich etwas Luft, ehe ich mich zum Nachbarstand begab. Hier befand sich der Aussteller BoD, welcher um 13.30 Uhr die Autorin Laura Newman zum Interwiev mit anschließender Signierung hatte. Da ich ein Auge auf "Jonah" geworfen hatte, welches schon etwas länger auf meiner Wunschliste für 2016 lag, hoffte ich hier sehr ein Exemplar zu ergattern. Der Andrang war riesengroß und die Autorin war schon selber überrascht, aber es hat sich für mich alle mal gelohnt. Das Interwiev mit BoD war sehr interessant und die Warterei auf mein Exemplar hat sich richtig gelohnt. Nun muss ich nur noch die Zeit finden es zu lesen.

Mittlerweile war es schon Nachmittag und da ich mir selber noch auf der Messe was kaufen wollte, begab ich mich mal wieder zum Moses Stand, um mir dort zwei wunderbare Taschen zu kaufen. Wie gut, dass ich früh genug da war, denn der Andrang war auch hier sehr groß. In der Auslage hatte sie nicht viel liegen gehabt, so gingen leider einige leer aus und für diejenigen, die eigentlich nicht bestellen wollten, war es ziemlich schade.

Auf der Messe trifft oder sieht man nicht nur Autoren, Besucher oder Blogger, nein man findet auch schöne Deko oder Figuren aus der Kindheit. So konnte ich natürlich nicht an "Den kleinen Raabe Socke" vorbeigehen. Dank der lieben Biggi hab ich mich nun mit ihm verewigt. 
Bevor nun aber auch für mich die Buchmesse 2016 in Leipzig zu Ende war, hab ich nochmal Emma Wagner getroffen. Endlich konnte sie ihr wunderbares Plakat aufstellen, welches sie vorher immer vergessen hatte. Wie man letztendlich sehen kann, ich es ziemlich schade, dass sie es uns vorenthalten hat, denn es ist wunderschön geworden.


Natürlich muss ich mich noch mit ihr verewigen, denn wir haben es vorher irgendwie nie geschafft ein gemeinschaftliches Bild hinzubekommen. 

Nun konnte ich beruhigt und ziemlich ko die Buchmesse verlassen und mich auf den Weg zum Bahnhof begeben. Schließlich hatte ich noch eine dreistündige Fahrt vor mir. 

Trotz allem war es wieder eine gelungende Buchmesse und ich freue mich schon sehr auf nächstes Jahr, wenn es wieder heißt: 

Let´s go Leipzig!







Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen