30. August 2015

{Rezension} Miranda J. Fox - Der endlose Wanderer

Hey ihr lieben Leser!

Eine Rezension zu einem himmlischen Buch




http://ws-eu.amazon-adsystem.com/widgets/q?_encoding=UTF8&ASIN=B014MXVXXI&Format=_SL110_&ID=AsinImage&MarketPlace=DE&ServiceVersion=20070822&WS=1&tag=clarodeluna-21




...



Mein Herz gehört den Büchern und der Liebe. Deshalb schreibe ich vorzugsweise Liebesromane und erotische Geschichten mit Happy End. Ich liebe Musik, wohne in Berlin und mag schlagfertige und selbstbewusste Protagonisten. Schon in meinen Jugendjahren schrieb ich Kurzgeschichten und Romane, im Jahr 2013 verwirklichte ich meinen Traum und veröffentlichte meinen ersten erotischen Liebesroman "Love and Fire" unter dem Pseudonym Miranda J. Fox (Keine Sorge, ich heiße nicht wirklich so). Außerdem schreibe ich Thriller und Fantasy Romane, unter weiteren Pseudonymen. (Quelle:www.amazon.de)



Ein Unwetter, und das ausgerechnet an dem Tag, an dem Liv mit ihrem bejahrten Volvo durch die einsamen Wälder Kanadas fährt, um einen neuen Lebensabschnitt zu wagen. Als sie einen Abhang hinunterrutscht, wird sie in letzter Sekunde von einem Bergwanderer gerettet, dem sie sich dankerfüllt anschließt. Bald muss Liv jedoch begreifen, dass ihr charmanter Begleiter nicht irgendein Pilger ist, sondern DER Wanderer, ein Mann, der in ganz Kanada bekannt ist, weil er aus einem ganz bestimmten Grund wandert … (Quelle:www.amazon.de)



Die Protagonistin Olivia wird in der Wildnis von Kanada von dem Protagonisten Jack Cooper gerettet. Durch das Versagen ihres Volvos, machen sich die beiden auf den Weg in den nächstgelegenen Ort. Das Abenteuer der beiden beginnt ...

Die Autorin Miranda J. Fox hat mit diesem Buch voll ins Schwarze getroffen. Auch wenn Sie bei mir zu den Autoren gehört, deren Geschichte ich als Ebooks oder Bücher gerne verschlinge. Manche Ebooks müssen sogar im Nachhinein mein Bücherregal schmücken und nicht nur wegen der tollen oder perfekten Geschichte, sondern, weil man als Leser die wert- und anspruchsvolle Arbeit noch mehr schätzt. Die anspruchsvollen Cover hinterlassen bei mir immer einen hoffnungsvollen Eindruck auf die Geschichte selber. Die Autorin hat hier eine fantastische und bezaubernde Geschichte ins Leben gerufen, welche mir sehr flüssig über die Lippen ging. Ich habe das Ebook nicht umsonst in 4 Stunden durchgelesen und mein Abendbrot verschwitzt.
 
Meiner Meinung nach hätte "Der endlose Wanderer" noch einige Zeit weiter gehen können. Warum? Es hat einfach nur Spass gemacht den beiden Protas bei der Wanderung zu begleiten und hat sich nach einiger Zeit selbst in der Wildnis befunden. Ich konnte die Luft schmecken und die Farben der Wälder selber sehen. Die Autorin hat die Details der Landschaft sehr schön und naturgetreu beschrieben. 

Die beiden Protagonisten  wandern zusammen nach Fort Hope und entwickeln auf ihrer Reise doch die einen oder anderen Gefühle füreinander. Leider mag Jack sich diese nicht wirklich eingestehen, weil er nicht möchte, dass es Liv genauso ergeht wie seiner Mutter. Zudem wünscht sich .....

... mehr möchte ich an dieser Stelle nicht erzählen, ansonsten kennt ihr gleich die ganze Geschichte.



Jack: ist ein junger Mann, der von seinem Vater ein schweres Erbe angetreten hat. Durch die Vererbung der Taschenuhr bekam er den gleiche Fluch wie sein Vater. Jedenfalls glaubte dies jeder. Der Protagonist sah es als seine Aufgabe Menschen in der Wildnis zu retten und fühlte diese schon mehrere Tage vorher. So war er immer rechtzeitig zur Stelle. Bis der die bezaubernde Olivia kennenlernt.

Olivia:  ist eine junge Frau, die der Name Olivia nicht gefällt und lieber Liv genannt wird. Die Protagonistin kommt aus dem stressigen Manhattan und möchte nach Fehlschlägen ein neue Leben in Vancouver beginnen. Nach einer Panne mit ihrem Volvo und dem Versuch Handyempfang zu bekommen stürzt sie in einen Abhang runter und wird von dem endlosen Wanderer gerettet.



Unbedingt Lesenswert.  Die Geschichte hat mich einfach nur umgehauen und bekommt daher sogar noch ein * mit. Man konnte mit allen mitfühlen und es hat ein wunderbares Ende. Leider ging die Geschichte viel zu schnell vorbei, aber vielleicht zaubert Miranda J. Fox noch so ein schönes Exemplar.



https://docs.google.com/document/d/10z1y6nsUUev-Iu_NR3QjbfYLopm6iTFNYQ8KA0dL7a4/pub









Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen