14. Januar 2014

Lolaca Manhisse - City of Death 2.5 Blutige Weihnachten. {Rezension}






http://www.amazon.de/gp/product/B00GA75E2Q/ref=as_li_ss_il?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B00GA75E2Q&linkCode=as2&tag=clarodeluna-21





01.   Blutfehde
02.   Blutiges Erbe
02.5 Blutige Weihnachten
03. .....


Heiligabend verbringt man am liebsten mit der Familie: gemütlich vor dem prasselnden Kaminfeuer sitzend und unter dem Weihnachtsbaum Geschenke verteilend - nicht so in Cherrys Welt. Denn als der gut aussehende und magisch begabte Vampir Liam Healy einen Maskenball gibt, endete das Weihnachtsfest in einem blutigen Gemetzel. Erneut stehen Cherry und ihre Freunde vor einem scheinbar unbesiegbaren Feind. Doch wer steckt diesmal dahinter?



Wer "Blutfehde" und "Blutiges Erbe" gelesen hat, ist verpflichtet auch "Blutige Weihnachten" zu lesen. Ich kann mir sonst gut denken, dass man beim Lesen von Band 3 bemerkt, dass irgendwas fehlt.
Blutige Weihnachten habe ich durch die Leserunde von Lovelybooks erhalten und nach Erhalt auch sofort verschlungen, was bei 82 Seiten natürlich nicht sehr schwer ist. Aber auch der Inhalt machte es so her, dass Cerry und Will ganz schnell an einem vorbeigezogen sind und es hinterher bedauerlich war, dass es vorbei war, aber andererseits auch schön, dass man diese tollen Dinge erleben durfte, auch wenn nicht alles schön für ein Weihnachtsfest ist.
Ich finde, dass das Cover zu diesem Buch auch wieder sehr gelungen ist. Man könnte denken, dass Lolaca Manhisse die Cover von Band 1 und Band 2 verschmolzen hat und dadurch dann ein Zwischenteil entstand.
Im Mittelpunkt bei dieser tollen Geschichte waren natürlich wieder Cerry und Will, aber warum, dazu müsst ihr es schon selber lesen.
Aber es sind auch ein paar kleine offene Fragen am Ende geblieben. Wie wird es weiter gehen mit Will und Cerry? Was man sich nach jdem Buch wahrscheinlich fragen wird. Wer ist das neue Werwolf-Rudel? Wie werden sie noch in Band 3 eingebunden?
Ich hoffe sehr, dass Lolaca Manhisse uns nicht noch länger warten lässt.














Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen