30. März 2013

{Rezension} Carina Bartsch - Türkisgrüner Sommer



Türkisgrüner Winter ist ein Buch von der Autorin Carina Bartsch. Dieses Buch ist als Ebook für 6,99 Euro  aus dem Schandtaten Verlag und in der Printverson mit 464 Seiten für 9,99 Euro aus dem rororo Verlag zu erhalten.


Carina Bartsch wurde 1985 im fränkischen Erlangen geboren. Die Liebe zum Schreiben kam spät, dafür aber umso heftiger. Schon seit Kindheitsbeinen hat Carina Bartsch nach etwas gesucht, das sie tun möchte, das sie wirklich tun möchte. Mit Anfang zwanzig saß sie an ihrem PC, schrieb die erste Kurzgeschichte und wusste auf einmal: Das ist es. Das und nichts anderes. Auf einmal hat sie begriffen, wofür ihr Herz all die Jahre geschlagen hat.
Vier Jahre später und nach mehreren gewonnenen Schreibwettbewerben erschien Ende 2011 ihr Debütroman "Kirschroter Sommer".



Emely und Elyas sind zurück! Nach dem Erfolg des Debüts von Carina Bartsch erscheint nun endlich die langersehnte Fortsetzung: Aus »Kirschroter Sommer« wird ein »Türkisgrüner Winter«. Es geht nahtlos weiter: Emelys Freundin Alex raubt wie gewohnt jedem den letzten Nerv und Elyas spukt Emely besonders zu Halloween im Kopf herum. Die Frage, warum er sich auf einmal distanziert, lässt ihr keine Ruhe und auch das noch ausstehende Treffen mit Luca sorgt für ein mulmiges Gefühl.
Es gilt ein Geheimnis um den Mann mit den türkisgrünen Augen zu lüften, doch die Wahrheit könnte erschreckender sein als gedacht. Wie tief sind die Schluchten der Vergangenheit wirklich? Und auch Emely muss einsehen, dass die altbekannten Pfade nicht immer die richtigen sind.
Durch die erste große Liebe für immer miteinander verbunden, kommen die beiden nicht voneinander los und der Kampf zwischen Herz und Verstand ist allgegenwärtig. Wer wird am Ende gewinnen?



Die Wahrheit über Luca ließ nicht lange auf sich warten und die nicht überraschende Reaktion von Emely lässt den einem oder anderen Leser das Herz zerreißen. Nachdem die Wahrheit nun ans Licht kam, kann man sehr gespannt sein, wie es weiter gehen wird. Kommen Emely und Elyas noch zusammen?

Noch bevor ich Kirschroter Sommer von Lovelybooks erhalten hab, habe ich mir schon Türkisgrüner Winter gekauft, damit ich gleich weiterlesen konnte und nicht zu lange auf die wunderbare Geschichte von Elyas und Emely warte musste.

Das Cover von Türkisgrüner Winter sieht nicht gerade winterlich aus, aber wenn man die Geschichte ließt und den Hintergrund für das Cover weiß, kann man die Gestaltung sehr gut nachvollziehen. Zudem passt es im Moment auch zu unserem Frühling etwas. Es ist grün, aber trotzdem schneit es die ganze Zeit und man kommt sich vor, wie im Winter. Nicht zu vergessen sind natürlich die beiden Protagonisten, die auch wieder auf dem Cover zu sehen sind zusammen mit der zum ersten Band gehörende Kirschblüte.

Von dem Schreibstil der Carina Bartsch bin ich weiterhin sehr begeistert. Türkisgrüner Winter lässt sich genauso wie Kirschroter Sommer sehr leicht und flüssig lesen. Auch der Humor wurde zum Glück nicht vergessen, auch wenn er zwischenzeitlich etwas verblasst, aber an der gegebenen Situation, kann man es auch keinen von beiden verdenken. Trotzdem habe ich hier wieder sehr viel gelacht oder auch die eine oder zwei Tränen verdrückt.

Die Handlung von Türkisgrüner Winter ist zwar etwas voraussehbar, aber mich störte es überhaupt nicht. Ich war auch begeistert, dass ich in meiner letzten Rezension doch schon etwas recht hatte, dass Elyas hinter Luca steckt. Traurig ist nur, dass er es Em nicht mitteilt. Andererseits, wenn Elyas gleich von anfang an ehrlich wär, hätten wir nicht eine so tollte Geschichte gehabt. Was dieses Buch besonders macht sind die ehrlichen Gefühle von Liebe und Hass. Man kann sich super in die Personen reinversetzten und mitfühlen, wie es dem einzelnen Protagonisten geht. Bei jeder Szene fiebert man mit, wie es nun weiter geht und in welche Richtung nun die Wandlung der Geschichte weitergeht.


Die Protagonisten waren alle wieder dabei, man lernt sie im zweiten Band aber noch besser kennen und bekommt auch einen ganz anderen Einblick in die Geschichte. Besonders Elyas lernt man nun auch von einer anderen Seite kennen. Die vorherige Hass-Liebe wird zu einer romantischen Liebschaft ohne Kitsch.

Was natürlich etwas schade ist, dass es keinen dritten Band geben wird. Man möchte doch schon gerne wissen, wie es mit Emely und Elyas weiter geht. Was wird aus Jessica.  Aber man soll auch keinen schlechten Eindruck der jetztigen Bände bekommen, wenn doch noch ein drittes Band erscheint.
Somit bin ich dem letzten sowie auch dem ersten Band sehr zufrieden.




Ich bin von der Geschichte absolut begeistert und werde sicherlich mal schauen, ob ich nicht noch andere geschmackvolle Storys von Carina Bartsch finden werde. Mit den beiden Bücher und der Geschichte von Emely und Elyas hat die Autorin mich auf jeden Fall verzaubert und lässt einem auch im Nachklang noch von träumen.

Türkisgrüner Winter erhält  von mir eine Leseempfehlung mit



1 Kommentar :

  1. Huhu ,
    Einen schönen Blog hast du :) Ich bin gleich mal deine Leserin geworden und werde mal öfter vorbei schauen ! Sehr hilfreiche Rezi . Würde mich freuen wenn du mal bei mir vorbei schauen würdest , läuft auch grade ein Gewinnspiel ! =)

    Liebste Grüße
    Jenny

    http://jemasija8.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(