3. Februar 2013

{Rezension} Hugh Howey - Silo 02



 
Du willst es haben? Dann klick hier!



Silo 1 ist ein Buch von dem Autor Hugh Howey. Dieses Buch ist als Ebook für 3,99 Euro zu erhalten und hat 80 Seiten. 

01. Silo 1
02. Silo 2
03. Silo 3
04. Silo 4
05. Silo 5

Am 12.03.2013 erscheint die Gesamtausgabe alle 5 Bände für 19,90 Euro mit 544 Seiten.



Hugh Howey, Jahrgang 1975, verdiente sein Geld als Skipper, Bootsbauer, Dachdecker und Buchhändler, bevor er als Romanautor erfolgreich wurde. Mit seinem großen Endzeitthriller SILO, der als Erzählung angelegt war und so überwältigend viele Leser fand, dass schließlich ein Roman daraus wurde, gelang ihm der internationale Durchbruch. Hugh Howey lebt mit seiner Frau in Jupiter, Florida.




Nachdem Sheriff Holston den Silo freiwillig verlassen und in der giftigen Atmosphäre der Außenwelt ums Leben gekommen ist, macht die Bürgermeisterin Jahns sich auf die Suche nach einem neuen Kandidaten für das Amt des Polizeichefs. Auf einer abenteuerlichen Reise steigt sie bis in die untersten Tiefen des Silos hinab und begegnet dort der außergewöhnlichen Juliette Nichols. Die junge Frau ist willensstark und unerschrocken genug, um die Geschichte des Silos ein für alle Mal zu verändern - zunächst ruft ihr Auftauchen jedoch die düsteren politischen Kräfte der unterirdischen Welt auf den Plan.
Dies ist Teil 2 von SILO: Hugh Howeys verstörende Zukunftsvision ist rasanter Thriller und Gesellschaftsroman in einem. Silo handelt von Lüge und Verrat, Menschlichkeit und der großen Tragik unhinterfragter Regeln. 



Sheriff Holsten ist nun verstorben und es wird ein neuer Sheriff auf der oberen Etage benötigt. Zur Auswahl stehen drei Kandidaten, darunter auch die junge Mechanikerin Juliette Nichols. Mayor hat sich für die junge Frau entschieden und begibt sich auf eine aufregende Reise 148 Stockwerke tiefer.

Das Cover ist diesmal im gleichen Format gehalten wie Band 1, nur die Farbe hat sich in einen lilaton verändert. 
Beim letzten Band war ich von der Geschichte noch etwas skeptisch gewesen und Silo 1 hat mir nur gerade so gefallen. Jetzt mit Band 2 hat die Story mich wieder überzeugt und das Buch fängt an mir doch gut zu gefallen. Die 80 Seiten waren sehr leicht und flüssig zu lesen und es hat mir diesmal auch viel mehr Spass gemacht. Man bekam nun nicht mehr den Eindruck, man würde nur eine Leseprobe lesen, sondern wurde gleich mit ins Geschehen intregiert.

In Silo 2 lernt man den Aufbau des unterirdischen Silo noch besser kennen und erfährt, was sich auf den  einzelnen Stockwerken befindet. Dies wurde von Hugh Howey sehr gut beschrieben, so dass man eine gute Vorstellung von den Gegebenheit entwickeln konnte.

Auch Mayor Jahns lernte man in diesem Abschnitt der Silo-Reihe besonders gut kennen, die zwar Bürgermeisterin über die 148 Stockwerke ist, aber kaum einen blassen schimmer hat, was in dem Silo und besonders in den unteren Stockwerken vorgeht. Ich finde Jahns Reaktion über den unteren Abschnitt schon erschreckend, aber das sie nun auch seit Jahren nicht mehr unten war, kann man ihre Reaktion auch wieder verstehen.

Über Marnes erfährt man in der Geschichte nicht sehr viel. Das einzige was von dem Autor versucht wurde, doch etwas Liebe zwischen Marnes und Jahns in die Geschichte mit einzubringen. Ich denke hier, wenn Marnes könnte, würde er den Mayor auf Händen tragen.

Welcher Charakter mir hier besonders gefallen hat auf den 80 Seiten, war Jules. Sie ist eine sehr taffe und starke junge Frau, die weiß was sie kann und  wie es in den unteren Schicht abläuft. Sie kennt die Maschine in und auswendig und geht als Frau sehr korrekt und genau mit den Maschinen um. Ihr macht es auch nichts aus Überstunden zu machen und man erfährt, dass sie selbst ihre Urlaubsmarken nicht einlöst.

Geschockt bin ich von der IT. Sie leben ebenso gefangen in dem Silo, wie alle Menschen auch. Trotzdem fühlen sie sich als was besseres und fordern bei der Stromsperre eine fortführende 100% Leistung. Mich würde hier interessieren, ob man in den folgenden Bänden noch mehr über die IT erfährt und ob dieser vielleicht so auf der einen oder anderen Seite noch das Handwerk gelegt wird.

Was mich am Ende besonders überrascht hat, dass es ein offenes Ende geworden ist. Hier wurde das Buch an einem sehr spannenden Abschnitt getrennt. Mehr möchte ich nicht darüber berichten, da ich ja sonst verrate, was vorgefallen ist. Dies soll der Leser schon selber herausfinden.



Silo 2 hat mich von der gesamten Geschichte überzeugt und ich würde mich sehr dafür interessieren, wie es nun doch in den folgenden Bänden weitergeht. Leider gibt es aber den Haken, dass mir die folgenden Bände zum Kaufen doch zu teuer sind. Wie ich schon in der letzten Rezension erwähnt habe, kann ich sehr gut verstehen, dass die Autoren was verdienen wollen, aber trotzdem sind mir die folgenden Bände als derzeitige Arbeitlose doch zu teuer. Daher lasse ich von meiner Seite weiterhin offen, ob ich die Geschichte weiterverfolgen werde, auch wenn das Ende sehr den Reiz dazu gibt.

Wer Zukunftsgeschichten oder Dystopie mag, ist bei dieser Reihe sehr gut aufgehoben und sollte die Geschichte lesen.

Diesmal gebe ich sogar für eine tolle Steigerung






Vielen Dank an den Verlag und BloggdeinBuch für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!




Du willst zum Verlag? Klick hier!

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen