19. Dezember 2012

{Rezension} P.C. Cast- Tales of Partholon 02. Verbannt




Tales of Partholon 02. Verbannt ist ein Buch von P.C. Cast und vom Verlag Mira Taschenbuch.
Die Printversion umfasst 368 Seiten und ist für 9,99 Euro erhältlich.


01. Ausersehen
02. Verbannt
03. Gekrönt
04. Erhört
05. Beseelt









Sie sind ein perfektes Autorenduo: Phyllis Christine Cast und ihre Tochter Kristin. Gemeinsam haben sie das Genre des Vampirromans um einen originellen Aspekt erweitert: Im Mittelpunkt ihrer erfolgreichen "House-of-Night"-Serie stehen die Geschehnisse innerhalb eines Vampirinternats. Bereits ihr 2005 veröffentlichter Erstling "Gezeichnet" wurde mehr als fünf Millionen Mal verkauft und stand monatelang auf der Bestsellerliste der New York Times. P. C. Cast wurde 1960 in Watseka in Illinois geboren. Bevor sie sich ausschließlich dem Schreiben widmete, arbeitete sie für die US-amerikanische Airforce und war 15 Jahre lang als Lehrerin tätig. Heute lebt Cast mit ihrer Tochter in Oklahoma. Sie reist gerne, geht häufig ins Kino und liebt Wanderungen mit ihren Hunden.









Tales of Partholon: Shooting-Star P.C. Cast begeistert mit dem zweiten Teil ihrer Serie!Shannon liebt ihr Leben in Partholon! Lächelnd bleibt sie vor dem Bach stehen, blickt auf das Wasser und sieht mit einem Mal Orte ihrer Vergangenheit vor sich. Es ist, als würden sie nach ihr rufen und plötzlich ist Shannon zurück in Oklahoma!
Als sie aufwacht, hört Shannon eine vertraute Stimme und blickt in das Gesicht eines Mannes, der ClanFintan zwar zum Verwechseln ähnlich sieht, sich aber als Clint Freeman vorstellt. Staunend erfährt sie, was sich im vergangenen halben Jahr ereignet und was Rhiannon alles angerichtet hat. Und dennoch sehnt Shannon sich nur danach, nach Partholon und dem Leben als Eponas Hohepriesterin zurückzukehren! Clint bietet ihr seine Hilfe an Doch Shannon ist nicht die Einzige, die auf magische Weise nach Oklahoma gelangt ist. Eine dunkle Macht, die Shannon nur allzu gut kennt, hat sich in diese Welt geschlichen und kennt nur ein Ziel: Shannons Tod.





Anders wie im ersten Band ist nun das zweite Buch "Verbannt" in einem blauschwarzen Ton gehalten, was von außen schon sehr ansprechend ist. Wer den ersten Band, egal von Mira Taschenbuch oder Weltbild gelesen hat, wird auch von diesem Buch begeistert sein. Es ist zudem sehr einfach geschrieben, so dass mir das Lesen wirklich eine Freude bereitet hat.
P.C. Cast hat es wieder geschafft eine wunderbar und fantastische Welt mit tollen und symphatischen Charaktere zu schaffen. Die Charaktere aus Band 01 sind zwar auch wieder mitdabei, aber es gibt euch neue, die in der Geschichte eine wichtige Rolle spielen werden.

Vergessen sollte man nicht, den vorherigen Teil zu lesen, da Teil 02 gleich ansetzt.

Es gibt viele positive, aber auch negativer Mitteilungen. Unter den positiven Aspekten findet man, dass Rhea in Partholon sehr glücklich mit ClanFintan ist und und dazu auch noch schwanger.

Unter den negativen Aspekten ist, dass Rhea während eines Aufluges mit Epi und ihrem Ehemann wieder in die alte Welt fällt.

Seit Shannon in Partholon ist, hat sie die Fähigkeit mir Ihrer Göttin zu sprechen oder Traumreisen anzutreten. Doch nun auch in Oklahoma hat sie einen sehr schönen Weg gefunden ihre einzigartigen Fähigkeiten beizubehalten oder sogar zu erneuern, wie auch zu verstärken. Die Verbundenheit mit Sprache zu den Bäumen klingt absolut begeistert und hat so das gewisse etwas. Besonderes stark werden die Kräfte, wenn sie in Zusammenarbeit mit dem Spiegelbild von ClanFintan benutzt werden. Auf der Erde wird er Clint Freeman genannt.
Weiter lernt man nun auch das wirkliche Leben der Rihannon kennen und welche Entwicklung sie in der Zeit ihres Austausches erlebt hat oder auch veranstaltet hat. Was für Shannon traurige Rückschläge beinhaltete.

Clint Freeman steht ihr die ganze Zeit zur Seite, denn er wurde auch als Schamane geboren um Shannon zu lieben. Was die Gemeisamkeit drübt war, dass Shannon wieder gegen das Böse kämpfen musste und gerne wieder nach Partholon möchte

Was man während des Lesens feststellen konnte war, dass sich dieser Band größten Teils auf der Erde spielte und die Fantasywelt Partholon mit ihrer Magie nur eine Nebensache war.

Der Roman ist mit sehr viel Liebe, Magie und sehr viel Gefühl geschrieben.





 Da die Geschichte jetzt mehr in der alten Welt von Shannon abgespielt hat, fehlte mir etwa die märchenhafte Welt von Partholon. Mag aber auch mit daran liegen, dass im ersten Band der größte Teil des Buches nur in Partholon gespielt hat und man sich ein die Traumhafte Welt der Magie, Zentauren und Göttinnen hat.
Ansonsten fand ich es als gelungen und vergebe



Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen