27. Oktober 2012

{Rezension} Liz & .K. Brandon - Blutprinz

(www.amazon.de)




Blutprinz ist ein Buch von Liz & J.K. Brandon, welches ich als ebook bei ihr gewonnen habe.
Es handelt sich hierbei um eine Dateigröße von 437 kb und in der Printversion um 292 Seiten.
Wer es auch lesen möchte, kann es für 8,99 Euro als Ebook oder für 14,90 Euro als Taschenbuch.








Das Autorenpaar Liz und J.K. Brandon lebt in Salzburg. Gemeinsam haben sie Beiträge in zahlreichen Kurzgeschichtensammlungen veröffentlich, wobei sie hauptsächich Geschichten für die Genres Fantasy, Mystery und Krimi schreiben.
Zu den ersten Eefogen kann der Gewinn des deutschen Phantastik Preises 2006 für die beste Kurzgeschichte in der Anthologie "Wildes Land" gezählt werden.




André Barov wähnt sein Leben und seinen Vampir-Clan unter Kontrolle. Doch dann gerät seine sorgsam strukturierte Welt ins Wanken. Feinde haben sich gegen ihn verschworen und als die aufstrebende Innenarchitektin Natalie in sein Leben tritt, holt ihn ein Teil seiner Vergangenheit ein, den er nie verwunden hat. Natalie Adam ist von dem mysteriösen Mann fasziniert. Noch ahnt sie nichts von seinem dunklen Geheimnis. Sie spürt, dass sich auch André Barov zu ihr hingezogen fühlt, doch zu viele scheinbar aussichtslose Zwänge und Umstände sprechen gegen eine Verbindung. Unsichtbare Gegner und ein folgenschwerer Fehler bedrohen nicht nur Andrés Leben, sondern bringen auch das von Natalie in höchste Gefahr.




Ich habe dieses Buch als kostenlose Ebook-Version erhalten, hätte es mir aber auch als kostenpflichtiges Buch erstanden. Die Story hat etwas realistisches und auch spannendes an sich. Auch wenn nicht alles so fesselnd ist. Bleibt es trotzdem ein Buch was man gut abends unter der Decke flüssig lesen kann, da es der Schreibstil zu lässt. Was mir leider etwas gefehlt hat, war der Überraschungseffekt, dass es sich von anderen Vampierbuchern unterscheidet. Was man zu Anfang gleich merkte, man brauchte kein Hintergrund wissen.

Zu Story selber. Andre Barov verliebt sich in die Innenarchitektin Natalie Adam und überschreitet damit die eigene aufgestellten Gesetze und beschützt einen Menschen, was zur Folge hat, dass es zusätzlich zu den alten Feindschaften auch Aufruhr im Clan des inneren Rates gibt. Weiter wird Natalie des öfteren als Köder benutzt um Andre in eine Falle zu locken und ....




Es ist eine gut geschriebene, doch unterhaltsame - klassische Vampirromance.

 Dies ist meine erste vorbereite Rezi, vollendet auf dem Handy.





Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen