16. September 2012

{Rezension} Suzanne Collins - 02. Gefährliche Liebe



Information:


Gefährliche Liebe ist ein Buch von Suzann Collins und vom Verlag Oetinger
Die Printversion umfasst 431 Seiten und ist erhältlich für 17,95 Euro.





1. Tödliche Spiele
2. Gefährliche Liebe
3. Flammender Zorn




Zum Autor:

 An das Jahr 2003 wird sich die Amerikanerin Suzanne Collins sicher gern erinnern. Damals erschien "Gregor und die graue Prophezeiung", ihr erster Roman für Kinder und Jugendliche. Die Geschichte des New Yorker Jungen, der unter der Stadt das Reich der Unterländer entdeckt, faszinierte sowohl junge als auch erwachsene Leser, und das Buch schoss in die Bestsellerlisten. Schon vorher hatte die 1962 in New Jersey geborene Autorin Drehbücher für preisgekrönte Kinderserien im amerikanischen Fernsehen geschrieben. Mittlerweile sind weitere "Gregor"-Bücher erschienen und auch das Nachfolgebuchprojekt, "Die Tribute von Panem", wurde hochgelobt und in Deutschland 2010 für den "Jugendliteraturpreis" nominiert. Suzanne Collins lebt mit ihrer Familie und einigen Katzen in Connecticut.


 Klapptext: 

 Die siebzehnjährige Katniss hat die grausamen Hungerspiele überlebt, zusammen mit ihrem Freund Peeta. Das bedeutet ein eigenes Haus in ihrem Heimatdistrikt 12, außerdem genug zu essen für ihre Familien. Aber all das kann Kat nur kurz genießen: Sie muss als Siegerin öffentlich für das verhasste Kapitol posieren und weiter mit Peeta das Liebespaar spielen. Auf der Tour der Sieger durch die unterjochten Distrikte werden die beide Zeugen von brutaler Gewalt, aber sie entdecken auch Anzeichen für einen Aufstand. Und dann schlägt das Kapitol mit voller Wucht zu: Um jeden Widerstand zu brechen, werden die Teilnehmer der diesjährigen Hungerspiele aus den Reihen aller früheren Sieger ausgelost – und Kat und Peeta müssen zurück in die Arena. Gegen zweiundzwanzig erfahrene Kämpfer treten sie an, aber mit gegenteiligen Zielen: Während Peeta Kat schützen will, wird Kat diesmal alles tun, damit Peeta überlebt. Allerdings haben sie beide keine Ahnung davon, was inzwischen hinter den Kulissen geschieht ...


Analyse:

Nach Beendigung der 74. Hungerspiele glaubt man, dass sich das Leben von Katniss und ihr Distriktfreund Peeta wieder normalisieren könnte, aber weitgefehlt. Nachdem sie zu Zweit als Sieger der grausamen Spiele hervorgegangen sind, leben Sie zwar im Dorf der Sieger, werden aber trotzdem von Albträumen geplagt. Besonders bei Katniss bemerkt man, dass sie nicht unbeschwert leben kann, denn nicht jeder sieht diesen Sieg gern.

Niemand sollte halt der Regierung in den Rücken fallen.

Trotzdem bereiten sich Katniss und Peeta auf die Tour der Sieger vor, wo sie laut Präsident Snow es schaffen MÜSSEN die Distrikte Panems wieder zu beruhigen. Mit dem Zug beginnen Sie in Distrikt 11, die Heimat von Rue. Während der Zeromonie beginnt ein älterer Herr die Melodie von Rue zu pfeifen und wird daraufhin von den Friedenswächtern erschossen.

Um aber die Spannung zu halten, schaffen es die beiden nicht. Die Auflehnung gegen das Kapitol wird noch größer.

Mit Angst kehren die Sieger wieder in die Heimat zurück und erleben die Bekanntmachung des Jubel-Jubiläums, die Rache von Snow.
Die 75. Hungerspiele sollen was besonderes sein, daher werden die Tribute aus dem Kreis der Sieger vergangener Spiele bestimmt.
Die Wahl fällt auf Katniss und Haymitch, aber Peeta meldet sich freiwillig. Und dieses Mal, das ist beiden sofort klar, wird einer von beiden sterben MÜSSEN.

Im Folgenden wiederholt sich alles, wie in den vorherigen Hungerspielen, bloss, dass die Arena diesmal anders aufgebaut ist.
Die Siegchancen der beiden werden trotzdem von den Organisatoren als fast sicher eingestuft, besonders nachdem Peeta es ein weiteres Mal geschafft hat, das Publikum voll und ganz auf seine Seite zu ziehen,


als er behauptet, Katniss und er wären schon längst verheiratet und sie erwarte ein Kind von ihm.

Der Ablauf der Spiele ist aber doch anders, denn es gibt diesmal Verbündete. Peeta und Katniss schließen sich mit Finnick und Mags (eine 80-jährigen Frau, die leider die erste Nacht nicht überlebt), Johanna Mason (Distrikt 7) und Beetee und Wiress (Distrikt 3).
Wiress findet noch, bevor sie stribt raus, dass die Arena eine Uhr ist.



Ein Wunder ist, dass Katniss und Peeta überleben, da sie von den meisten Tributen erstaunlicherweise geschützt werden. 

 "Aus dem gleichen Grund, aus dem wir anderen einwilligten zu sterben, damit ihr am Leben bleibt." (Finnick, S. 426)

Im Showdown machen sich die Tribute die Eigenschaften der Arena zu Gute und zerstören mit Beetees Hilfe das Kraftfeld des Spielfeldes. Aus dem Trümmern wird Katniss mit Hilfe eines Hovercrafts gerettet, welches aber nicht der Regierung gehört, sondern in Distrikt 13. Peeta wird im Kapitol gefangen genommen und ihre Heimat Distrikt 12 wurde vollständig zerstört.



 Fazit:

Wie im vohrigen Band auch, wurde Gefährliche Liebe wieder in Teile aufgeteilt

Die Geschichte setzte nicht gleich nach Beendigung von Band 1 an, daher wird erstmal von der Zwischenzeit berichtet. Aber es bleibt weiterhin spannend mit Gefühlen, Angst und Bedrohung. Selbst Katniss bleibt sich ihrer Gefühle weiterhin unssicher, welches auch zum Buchtitel "Gefährliche Liebe" passt.

Der Showdown hat mich komplett aus den Socken gehauen. Einfach nur schockierend und SO unvorhersehbar.

Mit dem Ende des Buches, freute ich mich doch auf Band 3 "Flammender Zorn", weil ich doch wissen möchte, wie es nun nach dem abrupten Ende der Hungerspiele in Distrikt 13 weitergeht.












Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen