15. September 2012

{Rezension} P.C. Cast- Tales of Partholon 01. Auserwählt





Tales of Partholon 01 Auserwählt ist ein Buch von P.C. Cast und vom Verlag Weltbild.
Die Printversion umfasst 526 Seiten.



01. Ausersehen
02. Verbannt
03. Gekrönt
04. Erhört
05. Beseelt


Sie sind ein perfektes Autorenduo: Phyllis Christine Cast und ihre Tochter Kristin. Gemeinsam haben sie das Genre des Vampirromans um einen originellen Aspekt erweitert: Im Mittelpunkt ihrer erfolgreichen "House-of-Night"-Serie stehen die Geschehnisse innerhalb eines Vampirinternats. Bereits ihr 2005 veröffentlichter Erstling "Gezeichnet" wurde mehr als fünf Millionen Mal verkauft und stand monatelang auf der Bestsellerliste der New York Times. P. C. Cast wurde 1960 in Watseka in Illinois geboren. Bevor sie sich ausschließlich dem Schreiben widmete, arbeitete sie für die US-amerikanische Airforce und war 15 Jahre lang als Lehrerin tätig. Heute lebt Cast mit ihrer Tochter in Oklahoma. Sie reist gerne, geht häufig ins Kino und liebt Wanderungen mit ihren Hunden.





Auf einer Auktion fühlt sich die Highschool-Lehrerin Shannon Parker wie magisch von einem antiken Gefäß angezogen. Durch einen Zufall erhält sie tatsächlich den Zuschlag - und findet sich kurz darauf in einer Welt wieder, in der sie wie eine Göttin behandelt wird ... In Partholon halten sie alle für die Hohepriesterin der mächtigen Göttin Epona. Auch wenn Shannon zunächst nicht begreift, wie sie in diese Welt geraten ist, versucht sie, es mit Humor zu nehmen. Bestimmt ist das alles nur ein Traum ... Aber nicht einmal im Traum würde sie sich vorschreiben lassen, wen sie zu heiraten hat. Auch wenn dieser Mann ihr noch so tief in die Augen schaut und sie sich noch so stark zu ihm hingezogen fühlt ... Erst als Shannon von Visionen heimgesucht wird, beginnt sie zu begreifen, dass sie dazu auserwählt worden ist, Partholon zu retten. Sie muss die Menschen vor grausamen, vampirähnlichen Dämonen beschützen und das kann sie nur mit ClanFintans Hilfe ...




Die Englischlehrerin einer Highschool, Shannon Parker aus Oklahoma ist am Anfang der Geschichte auf dem Weg zu einer Auktion, wo sie von ihrem kleinen Lehrergehalt ein einziges Kunstgemälde erstehen möchte. Bei der Besichtigung der ganzen Gegenstände bleibt sie bei einem magischen Urne hängen, welches ihr nicht nur ein komisches Gefühl in der Magengegend bereitet, sondern noch mit einer Frau bemalt ist, die Shannons Ebenbild sein könnte. Trotz des unbehagens, kann Shannon sich nicht von dem Gefäß losreißen.
Voraufhin sie doch die merkwürdige Urne ersteigert.

"Ja, Miss. Sie haben keine Ahnung, was für ein außergewöhnliches Geschäft Sie zudiesem Preis gemacht haben." Sein Blick schien mich zu durchbohren, dann schaute er hinauf in den Himmer.
Das Wetter schlägt um. "Sie sollten sehr ..." Effektvolle kleine Pause. "... vorsichtig fahren." (Was zum Teufel wollte er damit andeuten?) "Ich wäre äußerst betrübt, wenn Sie einen ..." Wieder eine Pause. "... Unfall hätten." [Seite 39]

Bei einem Unfall auf dem Heimweg, welcher durch ein Unwetter zustande gekommen ist, gerät sie durch die Urne in eine andere Welt. Shannon, die durch den Unfall in eine Art Koma gefallen ist, wacht in Partholon als Rihannon, Hohepriesterin und Auserwählte von Göttin Epona auf. Unter einem Schmerzschleier erkennt sie "Suzanna", die aber in der neuen Welt Alanna genannt wird.

Von Alanna erfährt Shannon/Rhiannon/Rhea auch, dass sie nun die Rolle der zickigen Rhiannon übernehmen soll.
Würde dies nicht ausreichen? Nein! Sie entdeckt, dass die Untertanen Freunde & Schüler sehr ähnlich sehen. Weiter kommt es noch, dass Rhiannon á la Shannon eine Handfeste mit einem Zentauren (halb Mensch, halb Pferd) eingehen soll.

Mit der Zeit lernt sie ClanFintan etwas besser kennen und auch zu lieben. (Was Rhea nämlich nicht wußte, Zentauren sind Gestaltenwandler.)

Im Fortlauf der Geschichte lernt Shannon/Rhiannon/Rhea immer mehr den wahren Charakter (zickig, tyranisch) der abkömmlichen Rhiannon kennen und möchte dem Volk daraufhin zeigen, dass sie eine Auserwählte von Epona ist, die sich um das Volk kümmert.
Gerade auch, als eine Pockenepidemie über das Volk herreinbricht.

Aber es bleibt spannend, als die vampirähnlichen Dämonen, auch Fomorianer genannt auftauchen und die Welt etwas durcheinander bringen, besonders durch den Anführer Nuada.
Der Kampf an den Fronten bringt zahlreiche Tote zu Tage, aber schlußendlich werden Sie durch die Ansteckung der Pocken besiegt.





Ob "Tales of Partholon Auserwählt" oder "Tales of Partholon Ausersehen" es ist und bleibt ein spannendes Buch von vorne bis hinten.

Es geht um Mut, Freundschaft, Liebe, schicksalhafte Begegnungen und den steten Kampf Gut gegen Böse.

Die Entdeckung der neuen Welt mit den Spiegelbildern von Freunden und Bekannten sowie die Hochzeit mit einem Pferdemann/Zentauren, geben gerne mal ein Glücksgefühl her. Wie auch die Fomorianer mit seinem Anführer Nuade, lassen dem einen oder anderen Leser gerne doch mal einen kleinen Schauer über den Rücken laufen.

Auch die Entwicklung der Freundschaft zwischen Shannon/Rhiannon/Rhea und Suzanna/Alanna ist herzzerreißend.


Nach diesem Buch ist es für mich selbstverständlich, dass ich mir den zweiten Band ebenfalls holen werde und er somit gleich auf meiner Wunschliste wandern wird.





Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen